Ein Bild wird lebendig

Auf seiner Rückreise vom Reichstag in Worms machte Martin Luther auch bei seinen Verwandten in Möhra Rast. Fesselnd verkündete er hier das Evangelium.Nicht nur seine Großeltern, sondern zahlreiche Einwohner des Dorfes lauschten ihm gebannt!Diese Szene hat der Weimarer Künstler C. A. Schwerdgeburth entworfen und 1847 als Stahlstich festgehalten. Aus Anlass des Reformationsjubiläums stellen 60 Kinder und Erwachsene aus dem Luther-Stammort Möhra diese Szene nach. Schritt für Schritt wird das entstandene Bild dann großformatig in der Mitte des Ortes enthüllt werden, bis es am 31.10.2017 in Gänze betrachtet werden kann.

Luther predigt in Möhra

Enthüllung  2Enthüllung 2a

Dieser Ausschnitt ist bis jetzt zu sehen. Die nächste Teilenthüllung findet am 18. Juni 2017 um 16.00 Uhr auf dem Lutherplatz statt.